Kell in Bewegung – Winterwandertag 2020

Legendär und mit langer Geschichte, der Winterwandertag in Kell. Legendär auch die Winterwanderer, die es sich nicht nehmen lassen, jedes Jahr an den Start zu gehen. Und sie haben recht: Jedes Jahr ist der Wandertag in Kell ein tolles Erlebnis an frischer Luft und in toller Landschaft.

Auch nicht zu verachten: Die Rundum Betreuung durch die Organisatoren vom Verkehrs- und Verschönerungsverein sowie den anderen Keller Vereinen und Helfern, die diesen Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

120 Wanderer gingen in diesem Jahr an den Start der 12km langen Strecke und trotzten dem trüben regnerischen Vormittag einen freundlichen Nachmittag ab.

Die abwechslungsreiche Strecke hatte nicht zuletzt auch durch die Nebelschwaden am Vormittag ihren besonderen Reiz. Die Betreuung an den Rast- und Stempelstationen durch den Junggesellenverein und den Mofaclub bot willkommene Pausen und Gelegenheit für ein heisses Getränk bei einem netten Schwätzchen.

Abschließender Kaffeeklatsch im Bürgerhaus beim Winterwandertag in Kell

In der Mittagsstation beim Tönissteiner Sprudel konnte mit Erbsensuppe und Grillwürstchen frische Energie getankt werden vor dem Aufstieg zurück nach Kell. Erfahrene Keller Bürger, denen die Wandertour zu beschwerlich schien, nutzten gerne die Gelegenheit, sich ebenfalls beim Mittagstisch einzufinden.

Beim Zieleinlauf im Bürgerhaus gab es eine Ehrenurkunde für die Wanderer sowie Kaffee und Kuchen für alle, die sich zum traditionellen „Abschluß-Kaffeeklatsch“ im Bürgerhaus eingefunden hatten.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer. Wir freuen uns schon jetzt, auch im kommenden Jahr wieder viele „Stamm- und Neuwanderer“ bei unserem Winterwandertag zu begrüßen. Bis dahin grüßt Euch

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Kell (sk)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.