Sankt Martin in Kell

Die Legende des Hl. Martin dürfte bekannt sein: Er teilte sein Hab und Gut und auch sein Leben mit anderen. Auf diese Legende verweisend soll in diesem Jahr der Erlös des Martinsfestes an den Förderverein der Grundschule „Am Nastberg“ in Eich gehen. Dieser wird das Geld verwenden, um einen Bauwagen zu sanieren, der auf dem Schulgelände der Grundschule steht und für die Aufbewahrung und zur Ausgabe von Spielgeräten für die Bewegte Pause vorgesehen ist. Alle Beteiligten freuen sich, etwas zur Sanierung beitragen zu können.

Schülerinnen und Schüler der Grundschule „Am Nastberg“ Eich, die auch von den Kindern aus Kell besucht wird, werden in diesen Tagen Lose verkaufen. Die Verlosung einiger Preise findet dann im Anschluss an den Martinszug in dem Bürgerhaus statt. Hier werden auch, der Jahreszeit entsprechend, heiße Getränke, „Döppekoche“ und Würstchen von der AWO Kindertagesstätte „Zauberwiese“ Kell und dem Elternausschuss gereicht.

So wird das Feuer bereits in diesen Tagen oberhalb des Pöntertales von dem Junggesellenverein Kell errichtet. Der Martinstag selbst beginnt am Samstag, dem 9. November um 17.30 Uhr mit dem Martinsspiel in der Kirche, wobei auch alle Martinslieder gesungen werden. Um 18.00 Uhr startet dann der Zug vom Dorfplatz zum Martinsfeuer. Den hl. Martin hoch zu Pferd begleiten die Kindertagesstätte, die Feuerwehr und viele Kinder und Erwachsenen aus dem Stadtteil, sowie ihre Gäste. Schön wäre es, wenn die Häuser an dem Zugverlauf (Pöntertalstraße/Teil Laacherstraße) mit kleinen Lichtern in den Fenstern den Martinszug begrüßen würden.

Nach dem Zug gibt es wieder den Martinsweck am Bürgerhaus. Aber auch an die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger wird gedacht. Sie bekommen in den frühen oder späten Abendstunden auch einen Martinsweck, der von den Feuerwehrleuten gebracht wird. Das Orga-Team um Ortsvorsteherin Petra Koch dankt jetzt schon allen, die zum Gelingen des Martinszuges beitragen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.