Entscheidung Glasfaser

Brauche ich wirklich einen Glasfaseranschluß? Diese Frage stellen sich derzeit bestimmt einige Haushalte in Kell. Und wie im richtigen Leben hat diese Medaille zwei Seiten.

Die Entscheidung will gut überlegt sein und ein im ersten Moment nahe liegendes „passt doch wie es ist“, ist dann doch zu kurz gesprungen. Denn am Ende ist der Abschluß eines Vertrags mit der Deutschen Glasfaser auch eine Abstimmung, ob Kell, und damit wir alle, in den nächsten 10 – 20 Jahren noch zukunftsfähig sind.

Einige Überlegungen FÜR einen Glasfaseranschluß:

  • Auch wenn vielleicht den meisten die derzeitige Internetgeschwindigkeit reicht:
    Nicht alle Haushalte haben einen stabilen „normal schnellen“ Internetzugang per DSL. 50MBit, 100MBit – davon können einige nur träumen, weil die aktuellen DSL Leitungen in Kell es für sie nicht hergeben, z.b. weil die Leitung – im wahrsten Sinne – zu lang ist ;-(
  • HomeOffice bekommt in Zukunft für noch mehr Menschen existenzielle Bedeutung. Hohe Uploadraten jenseits des heute üblichen und Stabilität der Verbindung werden damit immer wichtiger. Für Schule und Ausbildung gilt das Gleiche.
  • Was wäre, wenn z.B. der Kindergarten für zukünftig notwendige / sinnvolle Onlinedienste nicht ausreichend ans Internet angebunden werden kann?
  • Wenn wir in Kell beispielsweise für Carsharing Angebote oder zukünftige ÖPNV Angebote einen richtig schnellen und leistungsfähigen Internetanschluß brauchen, aber auf Jahre hin keiner uns einen ausbaut?
  • und ihr habt bestimmt noch mehr Gründe FÜR einen Glasfaseranschluß 🙂

Ihr seht, doch gar nicht so einfach mit dem „dann eben nicht“.

Sicherlich, keiner von uns kann garantieren, das alles mit der Deutschen Glasfaser glatt läuft. Keiner kann uns versprechen, das es nicht auch dort (am Anfang) ruckelt …

ABER es ist eine große Chance, aktuelle und zukunftsfähige Internet Infrastruktur nach Kell zu bringen. Der DSL Anschluß bleibt daneben bestehen und kann im schlimmsten Fall reaktiviert werden.

Ob wir es mögen oder nicht …
der eigene Internetanschluß ist ein Aspekt der Entscheidung. Der vielleicht wichtigere Aspekt ist der für die Zukunft von Kell.

Wenn wir diese Chance nutzen, machen wir Kell ein Stück zukunftsfähiger, bei überschaubaren Risiken. Alle, für die es möglich ist, sind eingeladen dabei mitzuhelfen, das wir die notwendige Quote erreichen!

Stichtag 25. Juni 2022

Bis zum 25. Juni 2022 müssen 33% der Haushalte in Kell JA zum Glasfaserausbau in Kell gesagt haben. Dazu braucht es den persönlichen Vertragsabschluß mit der Deutschen Glasfaser.

Wenn die 33% nicht erreicht werden, gibt es keinen Glasfaserausbau, und das aller (derzeitigen) Voraussicht nach auf absehbare Zeit – nicht mit der Deutschen Glasfaser und auch nicht mit der Telekom.

Eine Antwort auf „Entscheidung Glasfaser“

  1. Hallo, hier noch ein weiteres Argument für den Glasfaseranschluss. Zumindest für mich. Aktuell sehen die Meisten in Kell über Satelit fern. Das ist unkompliziert und günstig. Wir leben jedoch aktuell in einer Zeit, in der man nichts ausschließen sollte. Was uns die aktuellen Geschehnisse in der Ukraine zeigen.
    Was also, wenn der TV Satelliten Betreiber seinen Service einstellt oder einstellen muss? Oder bestimmte Angebote zukünftig nur noch im Internet angeboten werden. Das wird sicher nicht in den nächsten 1-2Jahen der Fall sein. Aber bei der aktuellen Dynamik kann das in 6-7Jahren schon alles ganz anders aussehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.